Opel-Klassiker: Vectra (A)

Ende der Achtziger Jahre kam das Aus für einen ‚der‘ Opel-Klassiker: die „Ascona“-Baureihe wurde nach achtzehn Jahren eingestellt. Irgendwie schade, denn immerhin gewann Rennfahrerlegende Walter Röhrl die Rallye-EM bzw. -WM jeweils mit einem „Ascona“ . Andererseits kam die „C“-Baureihe des Opel-Klassikers rennsportmäßig nie zum Tragen und war optisch, vorsichtig ausgedrückt, eher klobig und bieder anzuschauen.

Wie auch immer, Nachfolgemodell wurde ab 1988 der „Vectra (A)“. Auch dieser dürfte vermutlich nie zum Design-Klassiker avancieren, immerhin wirkte er vergleichsweise geglättet. Genau wie der Vorgänger wurde der erste „Vectra“ lediglich in zwei Karosserieversionen angeboten, eine Caravan-Variante gab es dabei jeweils nicht. Zusätzlich zur Stufenheck-Limousine als Standardmodell gab es den „Ascona“ auch als Schrägheck (praktisch), den „Vectra“ als Stufenheck (nicht so praktisch).

Der Preissprung vom „Ascona“ zum „Vectra“ war schon bei den Einstiegsmodellen ordentlich, die Ausstattung war allerdings besser. Genau wie beim Vorgänger offerierte Opel ein reichhaltiges Motorensortiment, nach der Modellpflege Anfang der Neunziger Jahre zeitweise sogar Allradantrieb als Option. Man mag es rückblickend kaum glauben, aber der erste „Vectra“ wurde tatsächlich ein Erfolg, in den sieben „A“-Produktionsjahren wurden zirka 2,5 Millionen Einheiten produziert.

Stichwort Einheit: zwei Tage nach der deutschen Wiedervereinigung eröffneten Opel und das damalige Automobilwerk Eisenach eine Montagelinie für den „Vectra“, Ehrengast war – klar, wer sonst – Helmut Kohl.

Trotz der hohen Produktionszahlen und meist guter Verarbeitungsqualität sind „A“ zumindest in Deutschland kaum noch anzutreffen. Gebrauchtpreise sind größtenteils niedrig, obwohl die ersten Baujahrgänge bereits den „H“-Status erfüllen. Ein Geheimtipp?

Nota bene: was dem „Vectra“ an Ausstrahlung und Image trotz teils starker Motoren vielleicht abging, holte das Schwestermodell „Calibra“ absolut nach. Motorisierung hin oder her, „Calibra“ sind einfach Hingucker.

~ von opabo - 23. Oktober 2021.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: