Opel-Nutzfahrzeuge: „Blitz Hub-Transporter“

Der in den Dreißiger Jahren (zunächst) wieder auflebende Trend zur individualisierten Fortbewegung per Automobil brachte dem mit Abstand größten deutschen Autobauer Opel naturgemäß bald gute Geschäfte. Ergo war auch die Produktion ordentlich ausgelastet. Problem: der innerbetriebliche Warentransport nahm entsprechend zu.

Gerade das Rüsselsheimer Werkgelände war (und ist) sehr weitläufig. Für größere Transporte nutzte man natürlich die Werksbahn, aber die war schienengebunden und konnte nicht in einzelne Hallen hinein, schon gar nicht in höhere Etagen. Abhilfe schuf die Entwicklung eines eigenen „Hub-Transporters“ (Schreibweise unterschiedlich), die (laut Quelle „Opel-Post“ 12/76) vom langjährigen Opel-Mitarbeiter Heinrich Müller initiiert wurde.

Bei dem Gefährt handelte es sich um einen ungefähr dreieinhalb Meter langes Fahrzeug, welches Behälter mit Fahrzeugteilen übereinander gestapelt aufnehmen und transportieren konnte. Maximale Zuladung immerhin drei Tonnen. Der Fahrer saß dabei quer zur Fahrtrichtung gleich hinter dem Motor. Letzterer war zunächst ein 1.3, später ein 1.5-Liter-Benziner, beide vermutlich aus dem „Olympia“ stammend.

Das Teil dürfte ordentlich Lärm gemacht haben, soll dank Allradlenkung aber sehr wendig sowie sehr zuverlässig gewesen sein. Das sprach sich herum, etliche Exemplare wurden bald auch an externe Firmen verkauft, etwa die Post. Nach zwischenzeitlicher kriegsbedingter Produktionseinstellung waren die „Hub-Transporter“ – später mit anderen Motoren versehen – beim Wiederaufbau der zerstörten Rüsselsheimer Opel-Produktionsanlagen sehr hilfreich und auch sonst bis mindestens in die Siebziger Jahre hinein solide im Dienst. R.I.P.

~ von opabo - 27. Februar 2021.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: