Opel 2019 – eine erste Bilanz

2019 ist Geschichte. Hauptthemen des Jahres waren mit Sicherheit das Klima und die entsprechenden weltweiten Freitagsdemonstrationen. Was aber tat sich bei unserem guten alten Rüsselsheimer Traditionsunternehmen? Ein paar Stichpunkte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
Segula.
Ist im Automobilbereich Ingenieurdienstleister für mehrere Hersteller (nicht nur PSA) und sollte 2000 Mitarbeiter des Opel-Entwicklungszentrums übernehmen, was nicht allen gefiel. Es kam zu einigem Widerstand seitens der Opelaner, viele wählten lieber eine Abfindung als den Wechsel – deren Mitarbeiterkompetenz ist weg.
Verkaufszahlen.
Laut Auto, Motor und Sport hatte Opel hierzulande als einzige deutsche Marke von Januar bis November ein Minus bei den Pkw-Neuzulassungen vorzuweisen. Nicht gut. In diesem Zusammenhang muss man leider wieder auf den vergleichsweise niedrigen Opel-Anteil bei Firmenwagen hinweisen. Nota bene – der Firmenwagen-Anteil bei den gesamten Neuzulassungen liegt bei ungefähr 2/3!!!
Europaweit waren die Opel/Vauxhall-Neuzulassungen laut Carsalesbase bis inklusive Oktober im Vergleich zu 2018 ebenfalls rückläufig. – Von den angekündigten neuen Opel-Exportmärkten hat man noch nicht viel vernommen, aber ein entsprechender Aufbau geht auch nicht hopplahopp über Nacht.
Betriebsergebnis.
Hier liegen Zahlen für 2019 komplett noch nicht vor, im ersten Halbjahr vermeldete PSA für Opel/Vauxhall mit 700 Millionen Euro Gewinn allerdings Erfreuliches, der Gesamtjahresgewinn dürfte also noch etwas höher ausfallen.
Modelle und Motoren.
Hier hat sich einiges getan. Der günstige Kleinstwagen „Karl“ , das Cabriolet „Cascada“ , der knuffige Lifestyle-Imageträger „Adam“ , der herrlich bullige „GTC“ sowie alle OPC-Versionen sind Geschichte. Da ging was verloren.
Vierzylinder haben nur noch „Insignia“ , die auslaufende „Mokka X“ -Version sowie „Grandland X“ im Programm. Die kommenden EU-weiten CO²-Grenzwerte dräuten hier offenbar am Horizont. Alles ganz vernünftig, aber reicht das insgesamt als Kaufanreiz?
Nochmal zum Thema Motoren: der „Astra“ bekam für sein „Facelift“ im Spätsommer neue, direkt von Opel entwickelte Dreizylinder spendiert, welche die neuen Normen problemlos erfüllen.
Ach ja, und die F-Version des Opel-Klassikers „Corsa“ kam im vergangenen Jahr auf den Markt. Sieht gut aus und ist auch als Elektrovariante erhältlich. Selbige soll ab Mitte 2020 auch als „Rally“-Ausgabe im Motorsport mitmischen, dafür kam das Ende für den „ADAC Opel Rallye Cup“ mit seinen „Adam“-Benzinern.
Vorläufiges Fazit.
Hm. Gewinn hat für jedes Unternehmen natürlich Priorität, da hat Opel (vermutlich) geliefert. Klimaschutz ist zweifelsohne wichtig, aber ein Autokauf wird nicht zuletzt von Emotionen bestimmt – und da hat Opel einige entsprechende Modelle gestrichen oder bislang nicht gebracht (siehe die tollen Studien „GT Concept“ / „GT X“ ).
Zum Glück bleibt „Welttrainer des JahresJürgen Klopp bis auf Weiteres Opel-Markenbotschafter – der hat eindeutig welche und bringt sie auch rüber.
[Update Februar 2020]
Abermals laut Carsalesbase (Link siehe oben) sanken die europäischen Verkaufszahlen von Opel/Vauxhall im vergangenen Jahr auf 808.576 Einheiten, was ein Minus von knapp zehn Prozent bedeutet. Und das bei insgesamt leicht gestiegenen Absatzzahlen. Opel hatte demnach 2019 nur noch einen Marktanteil von 5,16%. Der PSA-Fusionskandidat Fiat Chrysler Automobiles sackte übrigens ähnlich ab. –
In Deutschland stiegen die gesamten Zulassungszahlen gar um satte 5% im Vergleich zum Vorjahr, bei Opel sanken sie hingegen. Kein Wunder, wenn man mehrere Modelle ersatzlos streicht.
[Zweites Update Ende Februar 2020]
Vor einigen Tagen meldete Opels Mutterkonzern PSA für 2019 einen operativen Opel-Betriebsgewinn (vor Steuern) von 1,1 Milliarden Euro. Darin wären eventuelle Restukturierungskosten allerdings nicht enthalten. Vermutlich werden Opel-Mitarbeiter erstmals seit Jahrzehnten einen kleineren Jahresbonus erhalten.

~ von opabo - 4. Januar 2020.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: