Sonstiges: Opelsteg Rüsselsheim

Opel hat ja eine große Rad-Vergangenheit, auch wenn diese schon ein Weilchen zurück liegt. Das Unternehmen fokussierte bekanntlich recht erfolgreich auf den Automobilbau, das Rüsselsheimer Werk wuchs und wuchs. Ein mittleres Ärgernis für Radler (aller Marken) war dabei allerdings der Umstand, dass das Werksgelände viele Jahrzehnte eine durchgängige Rad(wander)verbindung am südlichen Mainufer zwischen Mainspitze und Frankfurt blockierte. Statt dessen mussten die Pedalritter über stark befahrene Hauptverkehrsstraßen ausweichen – nicht ungefährlich.

Seit Herbst 2015 hat sich das zur Freude vieler Radler geändert: ein 440 Meter langer, mit den Spundwänden des (nicht mehr genutzten) Opel-Hafens verbundener Steg führt direkt am bzw. über dem Mainufer entlang. Die Kosten von mehr als zwei Millionen Euro trug zum größten Teil das Land Hessen, den Rest teilten sich die Kommunen Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach.

Abgesehen vom zügigeren und sichereren Durchkommen bietet die Fahrt über den Opelsteg auch reizvolle Ausblicke etwa auf Teile des Rheingauer Weinbaugebietes am nördlichen Mainufer; die Strecke ist denn auch recht ordentlich frequentiert. Vom Sprung in das wenigstens im Sommer lockende Nass ist aufgrund der Schadstoffbelastung jedoch leider abzuraten.

~ von opabo - 2. Oktober 2021.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: