Opel-Historie: Der Fünfmillionste Bochum-Opel (1975)

Ende April 1975 gab es im Bochumer Opelwerk was zu feiern. Denn man hatte dort den fünfmillionsten Opel produziert – es war ein „Kadett“ (C). Nach ungefähr zwölfeinhalb Jahren Existenz hatte das Bochumer Werk somit bereits knapp vierzig Prozent aller in der langen Firmengeschichte gebauten Automobile hergestellt – Respekt.

Von den dortselbst gefertigten Pkw waren bis dato zirka zwei Drittel „Kadett“-Versionen, die restliche Produktion verteilte sich auf „Manta“ und „Ascona“ . Alles längst Opel-Klassiker. Ach ja, du gute alte Opel-Zeit.

Das Jubiläumsfahrzeug wurde übrigens der ARD-Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“ gespendet. Proporz musste offenbar sein, ergo ging das erste Fahrzeug der nächsten Million – auch ein Kadett – dann gleich an das ZDF-Pendant „Aktion Sorgenkind“ . Ob und wo die beiden Fahrzeuge im Gegensatz zum Opelwerk Bochum noch existieren, ist unklar (wäre aber schön zu wissen).

~ von opabo - 14. August 2021.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: