Opel-Erfolge: Sieg bei den „2000 km durch Deutschland“ (1933)

1933 kehrte Opel wieder offiziell zum Motorsport zurück. Erfolge ließen nicht lange auf sich warten, etwa bei der „Dreitage-Harzfahrt“ oder der „Ostpreußenfahrt“. Das lag vor allem daran, dass die Rüsselsheimer mit ihrem „1.8-Liter“ in offener Sportzweisitzerausführung ein richtig gutes und auch sehr zuverlässiges Modell am Start hatte.

Bei den im Sommer 1933 erstmals ausgetragenen „2000 km durch Deutschland“ konnte Opel ebenfalls auftrumpfen. Dabei handelte es sich um einen Langstrecken-Straßenrundkurs für Pkw und Motorräder, welcher in Baden-Baden begann und endete. Unter anderem traten zwölf Rüsselsheimer Werksteams an, von denen nur eines nicht ins Ziel kam.

Den Gesamtsieg errang Erwin Sander mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 79 km/h, natürlich auf einem „1.8 Liter“ Sportzweisitzer. Das war schon deshalb beachtlich, weil die maximale Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs nicht viel höher lag – Sander muss im Prinzip also fast ständig Vollgas gefahren sein und auf Pinkelpausen weitgehend verzichtet haben 😉

Die „2000 km“ wurden im Folgejahr mit erheblich mehr Teilnehmern noch einmal durchgeführt, diesmal räumte Mercedes mit seiner eigens für den Wettbewerb konzipierten „Typ 150 Sport-Limousine“ die Preise ab.

Seit einigen Jahrzehnten wird in Deutschland in unregelmäßigen Abständen eine „2000 km“-Rallye für Oldtimer durchgeführt, allerdings nicht mehr nonstop.

~ von opabo - 23. Januar 2021.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: