Opel-Zweiräder: Elite-Opel

Welchen vergangenen Opel-Klassikern wird heute wohl am meisten nachgetrauert? Einer der Favoriten dürfte die legendäre „Motoclub“ sein, einem auch gut neunzig (!) Jahre nach Erscheinen immer noch ziemlich avantgardistisch wirkendem Motorrad.

Aber Fakt ist: aufgrund starker Verluste der die „Motoclub“ produzierenden Elite-Diamant-Werke stieg Mehrheitsaktionär Opel 1929 aus dem Unternehmen aus. Einige wenige Exemplare des schönen Zweirads wurden aus vorhandenen Teilen noch produziert – und ein Nachfolgemodell geplant, die sogenannte „Elite-Opel“ (E.O.).

Das Design der erfolgreichen Vorgängerin wurde dabei kaum verändert (Foto siehe Link), die „E.O.“ sollte allerdings einen Rahmen aus Duraluminium (=gehärtetem Aluminium) sowie einen neu entwickelten stärkeren Halbliter-Viertaktmotor erhalten.

Leider kam es aufgrund der Firmenschließung nicht mehr zu einer Serienproduktion, immerhin hat mindestens ein Prototyp überlebt und darf gerne in einem sächsischen Motorradmuseum bewundert werden.

Link: Gut erhaltener Elite-Opel-Prototyp im Motorradmuseum Schloss Augustusburg

~ von opabo - 12. Dezember 2020.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: