Opel-Zukunft: Mehr Marktanteil durch weniger Diesel?

Seit der PSA-Übernahme 2017 hat sich bei Opel so einiges getan. Stichworte wären zum Beispiel Segula, Modellstreichungen, neue PSA-Plattformen. Nicht alles stieß auf Begeisterung.
Im Bereich der Motorentechnik wurden mehrere Aggregate komplett aus dem Programm genommen, leider auch die knackigen OPC-Motoren. Hauptsache runter mit dem Emissionen lautete die Devise.
Das gilt natürlich auch für Opels Dieselantriebe. Wenngleich auch etwa der demnächst erhältliche neue „Corsa“ (F) oder der gestraffte „Astra“ mit entsprechenden Aggregaten erhältlich sein werden, liegt Opels Fokus künftig offenbar doch eher auf Benzinern bzw. Elektro- und Hybridantrieben.
Und das könnte Marktanteile bringen, denn die Rüsselsheimer sind bislang sowieso schon eher unterrepräsentiert, wenn es um Dieselmotoren geht – also drohen hier auch weniger Rückgänge. Zirka ein Viertel der hierzulande verkauften Opel-Pkw haben einen Diesel unter der Haube, andere Hersteller liegen da klar über fünfzig (!) Prozent – da werden Umbrüche kommen. Und weil der Trend zweifellos gegen den Diesel verläuft – Stichwort Fahrverbote – könnten die Rüsselsheimer hier also aufholen, sofern sie bei ihrer Motorentechnologie weiter konsequent modernisieren.

~ von opabo - 17. August 2019.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: