Opel-Erfolge: Rekordfahrt Frankfurt – Paris (1892)

Im letzten Jahrzehnt des Neunzehnten Jahrhunderts steigerte sich Opels Fahrradproduktion enorm – die Rüsselsheimer Velos waren populär geworden. ‚Schuld‘ daran hatten nicht zuletzt die fünf Söhne des Firmengründers Adam, welche es zusammen auf mehrere hundert (!) Siege bei Radrennen brachten.
Spitzenreiter war Fritz mit insgesamt 180 ersten Plätzen, danach kam Heinrich mit immerhin 150. Letzterer errang zudem 1892 bei der Fernfahrt Frankfurt – Paris einen ganz besonderen Erfolg. In der neuen Rekordzeit von 80 1/2 Stunden absolvierte er die in drei Tagesetappen abgefahrene, ungefähr 600km lange Strecke. Die bestehende Bestzeit wurde dabei um fast dreißig Prozent unterboten.
Klar, mit einem modernen Leichtbau-Fahrrad auf heutiger Straßenqualität könnte man das viel schneller schaffen – aber damals war die Zeit eine Sensation und damit natürlich (mal wieder) ein entsprechender Werbeeffekt. Heinrichs Velo war eine „Opel-Viktoria-Blitz-Tourenmaschine“ , eines der ersten Niederräder von Opel. Ob irgendwo noch ein erhaltenes Exemplar existiert ist nicht bekannt.

~ von opabo - 6. April 2019.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: