Sonstiges: Opel-Modelle in 1:43

Zum einhundertsten Jahrestag von Opels Automobilproduktion ließ sich das Rüsselsheimer Traditionsunternehmen so allerlei einfallen. Als Zug rollte der „Millenium Express“ durch halb Europa, mehrere Modelle waren in einer extra-lastigen „100 Edition“ erhältlich, Kanzler Schröder war Jubiläumsgast zur offiziellen Feier und und und.
Und dann hatte noch jemand die Idee, doch Opels allerersten Motorwagen „System Lutzmann“ als Modellauto im Maßstab 1:43 produzieren zu lassen. Zur Erläuterung: 1:43 ist der internationaler gängigste Sammlermaßstab und entspricht ungefähr zehn Zentimetern.
Das Ding verkaufte sich jedenfalls ziemlich gut, weshalb es naheliegend war, auch andere Opel-Klassiker entsprechend verkleinert herstellen zu lassen: die „Oldtimer Car Collection“ ward ins Leben gerufen.
In Folge gab’s diverse Vor- und Nachkriegsklassiker en miniature, auch Rennsportmodelle waren darunter und sogar Exoten wie das bildschöne Hebmüller „Admiral Cabrio“ . Wohl dem, der wenigstens die Miniatur besitzt!
Die Modelle waren teilweise recht detailreich gehalten. Hersteller waren zunächst Schuco und Minichamps, später kamen andere wie z.B. Whitebox hinzu.
Aktuell im „Opel Collection“-Angebot sind eher neuere Modelle, jedoch auch Opel-Klassiker wie der „P4“ oder der „Ascona A“. Im Internethandel finden sich aber noch sehr viele nicht mehr produzierte Modelle in guter Auswahl.

Werbeanzeigen

~ von opabo - 6. Oktober 2018.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: