Sonstiges: GM-Teststrecke in Milford (Michigan)

In den ersten Jahren und Jahrzehnten der Automobilgeschichte wurden neue Modelle üblicherweise auf öffentlichen Straßen getestet und eingefahren. Doch die rasante Entwicklung der Nachfrage machte unabhängige Teststrecken bald unabdingbar.
General Motors etwa war einer der ersten Hersteller der Welt, die eine solche eigene Teststrecke auf privatem Grund errichteten. 1924 eröffnete der amerikanische Automobilriese die „General Motors Proving Grounds“ nahe dem Städtchen Milford (Michigan), welches wiederum nur wenige Meilen vom Firmenhauptsitz in Detroit entfernt liegt.
Nach der Opel-Übernahme versorgte die neue Firmenmamma die Rüsselsheimer nicht nur mit Know-How und Geld, sondern stellte auch die Teststrecke in Milford zur Verfügung. In den Dreißiger Jahren wurden neue Opel-Modelle auf diesem riesigen Areal auf Dauerbelastungen getestet.
Nach dem Krieg testete Opel zunehmend in Deutschland, ab den Sechziger Jahren definitiv auf dem werkseigenen „Prüffeld“ im südhessischen Dudenhofen, welches weiterhin ausgebaut und verfeinert wird. In Milford dürften Opel-Testfahrzeuge heutzutage kaum noch anrollen, ausgenommen vielleicht Modelle, die de facto sowieso in den USA entwickelt wurden wie etwa der kürzlich eingestellte „Ampera“ .

~ von opabo - 17. Dezember 2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: