Opel-Klassiker: 20/24 PS – Opels erster Vierzylinder (1903)

Die technische Entwicklung des Automobilbaus verlief von Beginn an rasant, so auch bei Opel. Gleichzeitig vollzog sich ein allgemeiner Imagewandel der Fahrzeuge: weg vom stinkenden Störenfried, hin zum begehrten Statussymbol.
Ein gutes Beispiel hierfür ist der bereits vergleichsweise repräsentative Opel-Klassiker „20/24 PS“ . Er gilt als der erste Vierzylinder der Opel-Historie. Sein 3,7-Liter-Motor war dabei im Prinzip der verdoppelte „10/12 PS“, welcher wiederum Opels erster Zweizylinder gewesen war.
Der „20/24 PS“ erschien 1903 zunächst als überdachter „Tonneau Grand Luxe“ und war ein Fahrzeug der Oberen Mittelklasse. Später kam noch eine offene „Doppel-Phaeton“ -Version hinzu, die Preise der Modelle bewegten sich zwischen elf- und knapp dreizehntausend Mark.
Die Produktionszahl der bis 1905 gebauten „20/24 PS“ ist zeittypischerweise unbekannt, vermutlich gibt es kein erhaltenes Fahrzeug mehr.
Mit einem stark abgespeckten „20/24 PS“ gewann Opels legendärer Rennfahrer Carl Jörns mehrere regionale Automobilrennen.

Werbeanzeigen

~ von opabo - 30. Mai 2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: