Opel-Persönlichkeiten: Heinrich Nordhoff

Er war eine wichtige Persönlichkeit in der langen Opel-Historie, aber auch eine der wichtigsten Persönlichkeiten der deutschen Automobilindustrie überhaupt. Gemeint ist der 1899 in Hildesheim geborene Heinrich Nordhoff.
Nordhoff studierte zunächst Maschinenbau in Berlin und wechselte danach zu BMW, wo er Flugzeugmotoren konstruieren sollte. 1929 wechselte er zur just von General Motors übernommenen Adam Opel AG. Dort arbeitete er in der Kundendienst-Organisation, was auch mit mehreren Aufenthalten in den USA verbunden war. Die Produktionsmethoden bei GM waren den deutschen damals noch weit voraus. 1936 wurde er als Direktor in den Opel-Vorstand berufen, im selben Jahr präsentierte er zusammen mit Wilhelm von Opel den Opel-„Volkswagen“ [sic!] P4 auf der Berliner Automobilausstellung.
1942 wurde er zum Generaldirektor von Opels Lkw-Werk in Brandenburg/Havel ernannt. Dort steigerte er die Produktion von Opels Nutzfahrzeug-Klassiker „Blitz“ um über zwanzig Prozent. Da er in Brandenburg einen rüstungswichtigen Betrieb leitete, wurde er seitens des Reichsministeriums für Wirtschaft zum „Wehrwirtschaftsführer“ ernannt.
Dies wurde ihm nach Kriegsende seitens der Amerikaner vorgehalten, GM hatte fortan kein Interesse mehr an einer Weiterbeschäftigung. Was zweifellos einen schweren Fehler bedeutete, denn Nordhoff wechselte in die britische Besatzungszone, wo man weniger zimperlich war.
1948 wurde Nordhoff zum neuen Generaldirektor der Volkswagen GmbH bestellt. Seine vielfältigen Erfahrungen bei GM und Opel halfen ihm nun, aus dem zu zwei Dritteln kriegszerstörten VW-Werk eine Perle der deutschen Automobilindustrie zu schaffen. Auch die Exporterfolge des VW „Käfers“ sind zu einem großen Teil ihm geschuldet.
In der Kleinwagenklasse hatte Opel denn auch lange Jahre nichts entgegenzusetzen, erst der in den 60er Jahren erschienene „Kadett“ konnte VW in diesem Segment halbwegs Paroli bieten.
Heinrich Nordhoff war ein prägendes Beispiel des westdeutschen „Wirtschaftswunders“ und wurde weltweit mit vielen Auszeichnungen bedacht. Er starb 1968 an einem Herzinfarkt.

~ von opabo - 6. Dezember 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: