Sonstiges über Opel: Halbkettenfahrzeug „Maultier“

Während des Zweiten Weltkrieges belieferten viele Hersteller die deutsche Wehrmacht mit Fahrzeugen, vor allem Lkws. Auch Opel als größter deutscher Lastwagenproduzent war ab Mitte der 30er Jahre zunehmend involviert. Die Produktion richtete sich dabei mehr und mehr nach den Vorgaben der Wehrmacht. Diese plante eine möglichst umfassende Vereinheitlichung der vielen verschiedenen Fahrzeuge auf wenige Grundtypen.
Einer dieser Grundtypen war Opels Lkw-Klassiker „Blitz“, dessen 3,6-Tonnen-Version die Wehrmacht im Krieg auch sehr umfangreich einsetzte.
Nach dem Angriff auf die Sowjetunion im Sommer 1941 stellten die Militärs bald fest, dass die dortigen Geländebedingungen die Lkws häufig vor schwere Probleme stellten. Für einen Panzer waren verschlammte oder zugeschneite Passagen vielleicht kein Problem, für einen vollbeladenen Laster aber sehr wohl.
Abhilfe fand sich durch einen erbeuteten britischen „Universal Carrier“ , ein sogenanntes Tankettenfahrzeug. Dessen Fahrwerk bauten einige Soldaten provisorisch unter einen Lkw, was wiederum den Hersteller Klöckner-Deutz zu einer entsprechenden Serienfertigung inspirierte.

Foto mit höchstem Seltenheitswert: Ein Opel „Maultier“ vor einer Messerschmitt „Gigant“, Quelle: Bundesarchiv, Bild 101I-559-1085-07 / Reschenberg / CC-BY-SA

Dieses sogenannte Sonderkraftfahrzeug erhielt alsbald den Namen „Maultier“ und wurde von Klöckner-Deutz, Ford sowie als „Sd.Kfz.3a“ auch von Opel produziert, natürlich auf „Blitz“ -Grundlage. Inklusive Spezialversionen, darunter dem „Panzerwerfer 42“, dürften bei Opel wohl knapp viertausend Einheiten vom Band gelaufen sein, insgesamt waren es allerdings erheblich mehr.
Die Belastung für die Halbkettenfahrzeuge war trotz stark limitierter Geschwindigkeit sehr hoch, nur wenige Exemplare überlebten den Krieg. Man findet sie heute in militärhistorischen Museen oder bei Privatsammlern.

~ von opabo - 9. August 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: