Opel-Klassiker: Astra „F“

Im Jahre 1991 geschah das Unfassbare. Ein seit vielen Jahren eingeführter Produktname wurde aufgegeben, um eine international einheitliche Markenidentität zu erhalten und Produktionskosten zu senken. Auf die Meinung der Stammkundschaft wurde dabei seitens des Herstellers keine Rücksicht genommen. Ja, so war es – aus dem beliebten Schokoriegel „Raider“ wurde „Twix“.
Wie der Zufall so spielt. Auch Opel beschloss 1991 eine Namensänderung. Denn der seit den 60er Jahren populäre Kleinwagen „Kadett“ wurde ab seiner sechsten Baureihe („F“) zum „Astra“ umgetauft. Der Hintergrund war vergleichbar, man verwendete diesen Namen im Ausland größtenteils sowieso schon lange und wollte somit ein einheitlicheres Markenimage aufbauen.
Optisch war er eine halbwegs gelungene Fortsetzung des Vorgängers Kadett „E“, im Unterschied zum diesem gab es den „F“ aber auch als Cabrioversion.

Bild Opel-Klassiker Astra F

Gab’s in fast 30 Farben: Opel-Klassiker Astra F (Faceliftversion)

Qualitativ litten die „F“ leider unter den berüchtigten Kosteneinsparungen des ehemaligen Chefeinkäufers López de Arriortúa, so waren Rostbefall oder Zahnriemenprobleme bei dieser (und auch der folgenden) Baureihe leider keine Seltenheit.
Aber einen echten Opelfan konnte das nicht schrecken. So wurde der Astra „F“ noch erfolgreicher als sein Vorgänger und schaffte als erste Baureihe dieses Modells mehr als vier Millionen produzierte (und verkaufte) Exemplare – Hut ab.
1998 wurde der „F“ vom „G“ abgelöst, allerdings wurde er in Osteuropa noch einige Jahre als „Astra Classic“ weitergebaut und -verkauft.
Gebrauchte Exemplare bekommt man heutzutage recht günstig, man sollte vor einem Kauf allerdings unbedingt auf Rostbefall achten.

~ von opabo - 2. August 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: