Opel-Historie: Erste selbsttragende Karosserie (1935)

Die Jahre nach der Weltwirtschaftskrise 1929 standen bei Opel im Zeichen von Modellstraffungen und Preissenkungen. Vor allem kleine, erschwingliche Autos wurden angeboten. Und dies erfolgreich, die Verkaufszahlen stiegen ebenso wie die Zahl der Beschäftigten im Rüsselsheimer Opelwerk.
Aber auch die technische Entwicklung stand beileibe nicht still. Einen Höhepunkt der Opel-Historie stellte die Vorstellung der ersten selbsttragenden Ganzstahlkarosserie eines deutschen Großserienfahrzeugs dar.
Sie erfolgte im Februar 1935 auf der Berliner Automobilausstellung im Zuge der Präsentation des neuen „Olympia“ . Ein Besuchermagnet war dabei das gläserne Ausstellungsmodell, dessen Nachbau heute im Münchner Deutschen Museum zu bewundern ist.
Man bedenke: Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Autobauer im Prinzip noch im Kutschenzeitalter gelebt. Rahmen sowie Aufbauten wurden getrennt gefertigt, teilweise wurde noch Holz verbaut.
Das war nun vorbei. Die selbsttragende Karosserie revolutionierte den Automobilbau grundlegend, dieses Bauprinzip hat sich bis heute gehalten.
Vorteile bietet es zuhauf. Zuoberst eine deutlich erhöhte Sicherheit für die Insassen, welche durch die steife Fahrgastzelle geboten wird. Beim „Olympia“ kam durch das vorgestreckte Frontprofil zudem eine Art frontale Knautschzone hinzu – auch dies eine Innovation.
Aber auch Aerodynamik, Fahrzeuggewicht sowie Fahrzeugschwerpunkt verbesserten sich mit dem neuen Bauprinzip. Höhere Geschwindigkeit und bessere Straßenlage waren die Folge.
Nicht zuletzt wurde auch die Fahrzeugmontage hierdurch erheblich erleichtert.
Bleibt fast überflüssig zu erwähnen, dass Opels „Olympia“ ein Erfolg wurde. Bei der zwangsweisen Produktionseinstellung von Zivilfahrzeugen 1940 waren fast hundertsiebzigtausend Einheiten vom Band gelaufen.

~ von opabo - 1. Februar 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: