Opel-Historie: Tauziehen um den KdF-Wagen

Eines der vielen nationalsozialistischen Propagandaprojekte war der sogenannte „KdF-Wagen“. Ziel war dabei, ein für die breite Bevölkerung erschwingliches Automobil zum Preis von unter tausend Reichsmark anbieten zu können.
Dabei existierte ein solches Fahrzeug bereits – Opels „P4“ nämlich. Dieser halbwegs geräumige Viersitzer aus Rüsselsheim wurde seit dem Herbst 1935 produziert. Er lag preislich zwar etwas über der Vorgabe, war dafür aber ein eingeführtes Modell und recht populär.
Die herrschenden Nationalsozialisten hatten mit Opel aber ein Problem – Deutschlands größter Automobilhersteller gehörte seit einigen Jahren zu General Motors. Und da Opel und Ford im Lastwagensegment den hiesigen Markt dominierten, wollten die Nazis eine solche Vorherrschaft nicht auch noch im Pkw-Bereich herbeiführen. Aus NS-Weltsicht wäre das politisch allzu inkorrekt gewesen…
Zudem leistete sich laut Legende Opels Aufsichtsratschef Wilhelm von Opel 1936 den Fauxpas, Deutschlands ‚Führer‘ respektlos mit „Herr Hitler“ anzureden. Das war wohl das endgültige Aus für den „P4“ als offizielles Volks-Auto, denn einige Tage darauf befahl Hitler den Bau eines eigenen Produktionswerks für den KdF-Wagen.
Dessen Standort bei Fallersleben hieß zunächst großkotzig „Stadt des KdF-Wagens“, nach dem Krieg wurde daraus Wolfsburg.
Der „P4“ wurde übrigens noch bis 1937 hergestellt, insgesamt wurden knapp 66.000 Stück gebaut. Vom avisierten „KdF-Wagen“ hingegen erblickten lediglich gut sechshundert Exemplare das Licht der Welt, die Wehrmacht nahm fast alle für sich in Beschlag.
Nach dem Krieg reüssierte der „KdF-Wagen“ bekanntlich höchst erfolgreich als VW „Käfer“. Was in Rüsselsheim wiederum zur Entwicklung des Nachkriegs-„Kadett“ führte – ebenfalls erfolgreich.
Ob es die Marke Volkswagen ohne diese Vorgeschichte überhaupt jemals gegeben hätte, erscheint sehr fraglich. So kann VW sowohl GM als auch ‚Herrn‘ Hitler in gewisser Weise dankbar sein.

~ von opabo - 14. Dezember 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: